380 Jobs bei MAN gerettet

Maßnahmepaket für Tegeler Werk.

Vorstand und Gesamtbetriebsrat von MAN Diesel & Turbo haben sich für den Erhalt des Werks in Tegel auf ein Maßnahmenpaket geeinigt, das bis 2018 umgesetzt werden soll. Danach werden deutlich mehr Stellen erhalten bleiben, als ursprünglich diskutiert. Das Übereinkommen beinhaltet keine betriebsbedingten Kündigungen und Standortschließungen. Aufgrund einer schwierigen globalen Marktlage hatte MAN Diesel & Turbo im September vergangenen Jahres angekündigt, weltweit mehrere Tausend Stellen abzubauen, unter anderem in Tegel, einer von vier Standorten in Deutschland.

Nach der gestrigen Einigung werden 380 der 520 Stellen in Tegel erhalten bleiben. Das Werk wird als Komponenten- und Montagewerk für Getriebekompressoren und für standardisierte Maschinenstränge für Raffinerien optimiert. Vor Beginn der Verhandlungen war von einem Abbau bis zu 300 Stellen die Rede. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Steffel hatte sich für den Erhalt der Arbeitsplätze eingesetzt.

(red/mh)