Grüner Oskar wird wieder vergeben

Die Green Buddys sind vielseitig, attraktiv und blicken sogar über die Bezirksgrenze.

Unternehmen aus Berlin, für die Ökologie und Nachhaltigkeit Teil der eigenen Firmenphilosophie sind, sind ab sofort aufgerufen, sich für den Tempelhof-Schöneberger Umweltpreis, den Green Buddy Award, zu bewerben. Der Award besteht aus fünf Preiskategorien. Die individuell gestalteten Bären, gesponsert von der Buddy Bär Berlin GmbH, sind sehr begehrt und werden in drei Preiskategorien sogar berlinweit verliehen. Zwei Exemplare bleiben Bewerbern aus Tempelhof-Schöneberg vorbehalten. Jede Kategorie wird mit einem Buddy-Bären, einem Preisgeld von 2.000 Euro sowie einer Urkunde ausgezeichnet.

Engagement zählt

Der „Young Green Buddy Award“ richtet sich an Aktionen, Projekte, Gruppen- oder Einzelinitiativen von Kindern und Jugendlichen oder junge Erwachsene (nicht älter als 27 Jahre), die sich in hohem Maße für den Natur- und Umweltschutz engagieren. Der Preis wird gesponsert von der BMDF Gewerbepark Berlin?Mariendorf GmbH & Co. KG. Darüber informieren die Initiatoren. Der Preis in der Kategorie „Umweltschonende Produktion/Produktionsnahe Dienstleistungen“ wird vom Umwelt- und Naturschutzamt des Bezirks finanziell unterstützt und richtet sich an Unternehmen mit Sitz in Tempelhof-Schöneberg oder an Unternehmen, die mit dem eingereichten Vorhaben dort tätig geworden sind. Prämiert werden Anwendungen, die zur Einsparung von Energie, Wasser sowie zum ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen führen.

Der Denkmalschutzpreis wird gestiftet von der Stiftung Denkmalschutz Berlin. Er hat Eigentümer oder langfristig Allein-Nutzungsberechtigte von denkmalgeschützten Bauwerken – Gewerbe- und Wohnraum – in Berlin im Visier. In der Kategorie „Abfallvermeidung/Reduce, Reuse und Recycle“ werden innovative Lösungen (Produkt oder Dienstleistung) zur Vermeidung von Abfällen gesucht, die sich auf dem Markt etabliert haben und von den Bürgern angenommen werden. Der Preis wird gesponsert von der Berliner Stadtreinigung und richtet sich an Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte im Land Berlin. Der von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und der Investitionsbank Berlin initiierte und gestiftete Preis „Smart Cities Lösungen“ richtet sich an etablierte sowie junge Berliner Unternehmen, die im Bereich Smart Cities eine innovative und häufig spartenübergreifende Lösung oder ein Projekt umgesetzt haben. Bewerbungsschluss ist der 11. August. Weitere Informationen unter: www.berlin.de/greenbuddy.

Red./Sara, Bild: Nady El-Tounsy