Spätis missachten Jugendschutz

Einzelhändler sind zu sorglos.

Mitarbeiter des Sachgebietes Besondere Kontrollaufgaben (SBK) des Ordnungsamtes Mitte haben am 23. März in enger Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Inneres und Sport Testkäufe im Bezirk Mitte durchgeführt. Ein Schwerpunkt lag auf sogenannten „Späties“.

In 75 Prozent der kontrollierten Spätverkaufsstellen kam es zu einer Abgabe von hochprozentigem Alkohol an die minderjährige Testperson. Die Betreiber der betroffenen Läden müssen jetzt mit entsprechenden Anzeigen rechnen. „Ich finde die hohe Sorglosigkeit, mit der der Jugendschutz im konkreten Fall missachtet wurde, erschreckend“, äußerte sich Stephan von Dassel, Bezirksbürgermeister von Mitte (Bündnis 90/Die Grünen). „Ich appelliere an die Gewerbetreibenden, den Jugendschutz wirklich ernst zu nehmen. Im Rahmen der personellen Möglichkeiten wird auch an dieser Stelle das Ordnungsamt seine Kontrollen und Testkäufe fortsetzen“, so von Dassel abschließend.

(mw)