Jazz-Feiern in Karlshorst

Jazz-Verein feiert 25-jähriges Bestehen.

Als der Jazztreff Karlshorst e. V. am 22. April 1992 offiziell gegründet wurde, war die Jazz-Tradition in Karlshorst bereits schon mehr als zwei Jahrzehnte alt. Ab den frühen siebziger Jahren gab es im Kreiskulturhaus Karlshorst Lichtenberg (KKL) an der Treskowallee 112 die überaus beliebten Dixieland-Sondertanzabende mit Bands wie „Papa Binnes“ oder dem „Jazz Collegium Berlin“ in vierteljährlichen Abständen. Kult-Moderator Karlheinz Drechsel, bekannt als Radiomoderator „Dr. Jazz“ führte mit seinen Ansagen durch die Abende. Nach der Wende war Schluss mit dem ökonomisch sicheren „Kreis-Kultur-Dasein“ und die Zeit des Vereins begann. Zehn Gründungsmitglieder mit dem ersten Vorsitzenden Karl-Heinz Drechsel gaben sich damals die Satzung. Und auch die folgenden 25 Jahren hatten es in sich: 500 Konzerte mit rund 1000 Bands gab es im alten und im inzwischen an gleicher Stelle neu gebauten Kulturhaus Karlshorst. „Auftritte mit internationalen Stars waren genau so mitreißend, wie die zahlreichen Nachwuchsbands, denen wir eine Bühne geboten haben“, erinnert sich der heutige Vereins-Schatzmeister Michael Leonhardt an die Veranstaltungen des vergangenen Vierteljahrhunderts. Andere Jazz-Größen, die hier Halt machten, geben sich da noch enthusiastischer: „Nach dem ersten Titel strömte soviel positive Energie zu uns herauf, dass wir Sorge hatten, ob wir Euch das mit unserer Musik zurück geben können“, schwärmte Lutz Käubler von der Blue Wonder Jazzband aus Dresden.

Der April

Wer in der Geschichte des Jazztreffs oder in alten Erinnerungen schwelgen möchte, dem bietet das Kulturhaus dazu ein ganz besonderes Programm mit dem Monat des Jazz in den kommenden Wochen. Der startet am 8. April mit der Vernissage der Fotoausstellung „Jazz Gallery 2017“ mit Fotos aus der Welt der coolen Sounds und natürlich aus der Geschichte des Vereins in der Galerie des Kulturhauses. Ab 20 Uhr folgt das Konzert von Lutz Fußangel und Arik Straus. Dazu liest Schauspielerin Franziska Troegner aus ihrer eigenen Biographie. Am 15. April gibt Warschau Express sein Konzert im Kulturhaus und das Jubiläumskonzert am 22. April wird Friedhelm Schönfeld geben – einen Tag darauf grooved der Däne Henning Munk & Plumperne Musik zum Brunch-Buffet, ehe der Jazz-Jubelmonat am 28. April mit einem Konzert der Jazzschmiede MS Lichtenberg schließen wird.

Das Programm

Uhrzeiten und Eintrittspreise listet die Vereinswebsite. Dort sind auch alle Tickets orderbar.

Stefan Bartylla, Bild:: Jazztreff Karlshorst