Mit Sandpapier und Glocken

Sinfonieorchester Koszalin im Reuter-Saal.

Spannung, Spaß und allerhand Wunderliches erwartet die Besucher des Ernst-Reuter-Saals am 21. April, 20 Uhr: Das Sinfonieorchester der Philharmonie Koszalin besucht die Hauptstadt und den bekannten Konzertsaal in Reinickendorf.

Das herausragende Orchester aus Polen beweist seine Klasse und spielt neben Stücken von Paganini, Jacques Offenbach, Johann Strauß und Miklós Rózsa („Ben Hur“) auch Leroy Andersons Kompositionen, für deren Instrumentation er unter anderem Sandpapier, Schlittenglocken und Standuhren verwendete. Als Dirigent durch den Abend führen wird Stefan Johannes Walter, selbst ausgezeichneter Diplom-Komponist mit Wurzeln in Reinickendorf. Gleiches gilt für die begabte Sopranistin Katarzyna Dondalska, die im Bezirk eine neue Heimat gefunden hat. Sie wird neben dem Violinisten Maksym Dondalski den Abend krönen. Tickets sind ab 15 Euro, ermäßigt elf Euro erhältlich unter (030) 4799 74 23.

(red)