Heilmann gewinnt

CDU kürt Ex-Senator.

Der Machtkampf im größten Berliner CDU-Kreisverband um die Direktkandidatur für die Bundestagswahl hat ein Ende: Nach Auseinandersetzungen um eine Fälschungsaffäre im Kreisverband Steglitz-Zehlendorf setzte sich bei einer Mitgliederversammlung der frühere Justizsenator und CDU-Kreischef Thomas Heilmann gegen den Bundestagsabgeordneten Karl-Georg Wellmann durch. Auf Heilmann entfielen am Sonntag 378 von 682 abgegebenen Stimmen, auf Wellmann 252 Stimmen. Es gab 41 Nein-Stimmen, zehn Enthaltungen und eine ungültige Stimme. Zuvor hatten die stimmberechtigten Mitglieder gegen eine offene Aussprache votiert, in der die Betrugsvorwürfe mutmaßlich zum Thema gemacht worden wären. Letzte Woche war ein CDU-interner Untersuchungsbericht bekannt geworden, der Wellmann und seine Mitarbeiter für die Fälschung von 350 Abstimmungsbögen bei einer Mitgliederbefragung verantwortlich macht. Wellmann erklärte seinen Rückzug aus der Politik.

Red.