Ballett live im Kino

Produktion: „Jewels“ des Royal Opera House wird weltweit übertragen.

The Royal Ballet’s glänzende Produktion von Jewels (Juwelen) ist eine Liebeserklärung an das Ballett, erzählt durch die schimmernde Schönheit von „Smaragden”, „Rubinen” und „Diamanten”. Diese bezaubernde Performance wird am 11. April um 19.15 Uhr weltweit live im Kino zu sehen sein. In Berlin überträgt unter anderem das UCI Gropius Passagen (Johannisthaler Chaussee 295) die Vorstellung. Inspiriert von der Schönheit der funkelnden Edelsteine in den Schaufensterauslagen des Juweliers Van Cleef & Arpels in New York, hat der amerikanische Choreograf George Balanchine mit Jewels Geschichte geschrieben. Es ist das erste abstrakte Ballett, das aus drei Akten besteht. Jewels wurde vom Royal Ballet erstmals 2007 aufgeführt. Jeder der drei Teile repräsentiert ein einzigartige Stufe in der Entwicklung des klassischen Balletts – mit einem anderen Stein als Inspiration.

red, Bild: Royal Opera House