Schlechte Noten für Flughäfen

Kein gutes Schaufenster für Berlin.

Berlins Flughäfen schneiden in Qualität, Shopping, Gastronomie und Wartebereichen schlecht ab. Schönefeld ist laut einer Studie des Internet-Reiseportals eDreams sogar der schlechteste Airport der Welt, hinter London-Luton sowie die New Yorker Flughäfen La Guardia und und J. F. Kennedy. 2015 rangierte der Berliner Airport noch etwas besser auf dem drittletzten Platz. Die Fluggäste bemängeln besonders den Wartebereich in Schönefeld.

Der Flughafen Tegel landet ebenso wie 2015 auf dem achtletzten Platz. Am besten schneiden Helsinki, Glasgow und Zürich ab. Auf Rang vier landete mit München der beliebteste deutsche Flughafen, direkt vor dem Frankfurter Flughafen. Das Portal wertete 65.000 Kundenmeinungen über Flughäfen weltweit aus, einbezogen waren dabei Airports mit einem Passagieraufkommen von mindestens neun Millionen pro Jahr.

Auch in einer aktuellen Analyse der britischen Unternehmensberatung Skytrax bekommt der Flughafen Tegel nur drei von zehn möglichen Punkten, wie unser Schwesterblatt Berliner Zeitung berichtet. Der Airport Tegel rangiert damit in der Gunst der Passagiere auf einer Stufe mit Lagos in Nigeria und Almaty in Kasachstan. Fluggäste kritisieren ihn als „eng, veraltet, zu klein, nicht geeignet und kein gutes Schaufenster für Berlin.“ Schwacher Trost: Auch in dieser Rangliste schneidet Schönefeld noch schlechter ab und erhält nur zwei Punkte.

Red.