Gesundes Essen in den Kitas

Ernährung: Gesunde und regionale Kost für Lichtenberger Kinder.

Das Lichtenberger Gemeinschaftsprojekt „Vier Möhren für Lichtenberger Kitas“ wird auch in diesem Jahr wieder durchgeführt. Das Modellprojekt wurde im Jahr 2015/16 vom Bezirksamt Lichtenberg initiiert und fand großen Zuspruch bei allen teilnehmenden Kitas. Ziel des Projektes ist es, Kindertagesstätten für eine gesunde Kitakost (regional, saisonal und frisch) zu sensibilisieren und dabei Freude am Essen und an Lebensmitteln zu wecken. „Ich rufe alle Kitas in Lichtenberg auf, sich an dem Projekt zu beteiligen. Wir wollen Kitas, Kinder und deren Eltern für gesunde Ernährung gewinnen – und die Kitas, die gesunde Ernährung bereits realisieren, für ihr Engagement wertschätzen“, sagt die Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Gesundheit und Bürgerdienste, Katrin Framke (parteilos für Die Linke). Dazu werden für ein ausgewogenes und gesundes Angebot der Mahlzeiten in den Kindertagesstätten bis zu vier Möhren vergeben. Diese Möhren stehen für die vier Qualitätskriterien: Kitaübergreifender Austausch zur Optimierung der Verpflegung, Zubereitung mit saisonalen Lebensmitteln sowie Eltern- und Kinderbeteiligung. „Vorteil der Initiative ist, dass die teilnehmenden Kitas keine eigene Küche haben müssen. So können sich auch kleinere Kindertagesstätten beteiligen“, erklärt Katrin Framke. Denn bei der Aktion geht es auch um Kinder- und Elternbeteiligung in Form von Elternabenden zum Thema Ernährung, Teilhabe der Kinder an Zubereitungsprozessen sowie Pflanzen und Ernten. Aus dieser Teilhabe erwachsen Wertschätzung, Lust und Freude an Lebensmitteln und das nötige Erfahrungswissen für einen gesunden Umgang mit ihnen.

Kontakt

Alle interessierten Kitas können sich bis zum 15.März bei Frau Annerose Berthold im Verein für ambulante Versorgung Hohenschönhausen e.V. melden.

E-mail: viermoehren@vav-hhausen.de
Telefon: (030) 962 77 155

red, Bild: Promop