Musikalische Weiten

Konzertreihe: Das Monaco Swing Ensemble spielt den Gipsy Jazz.

Seit 2015 spielt sich das Monaco Swing Ensemble durch Deutschland, den legendären Django Reinhardt im Ohr und doch eigene musikalische Vorstellungen vor Augen: Die ureigene Melancholie des Gipsy Jazz und anderer folklorischer Traditionen (Klezmer, Valse Musette) präsentiert mit der unterhaltsamen Leichtigkeit einer modernen Swing-Band. Abwechslungsreich, unterhaltsam und auch tanzbar gestalten die jungen Musiker ihr Programm. Dabei halten sie stets die Balance zwischen arrangierten Passagen und der Inszenierung einzelner Solisten. Ihr erfolgreiches Debut-Album “Marais” hat sie noch populärer gemacht. Am 5. März, 17 Uhr, spielt das Monaco Swing Ensemble in der Freiheit Fünfzehn.

Monatliche Konzerte

Das Konzert ist Teil der Reihe „Musik aus aller Welt“. Seit 2008 richtet der Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick die Konzertreihe auf der Köpenicker Altstadtinsel aus. „Wir stellen traditionsverwurzelte und zugleich sehr lebendige internationale Musik vor, die sich von reiner Folklore und Mainstream-Pop durch ihre Originalität unterscheidet“, sagt Michael Diehl vom Tourismusverein. Die Termine an wechselnden Spielorten sind dabei meist an jedem ersten Sonntag des Monats, 17 Uhr. Zur stimmungsvollen musikalischen Weltreise gibt es kurze Einführungen zu Region, Musik und den Instrumenten.Schloss Köpenick, die Schlosskirche, die Stadtkirche St. Laurentius oder die freiheit fünfzehn bieten den Rahmen für viele Varianten von WELTMUSIK auf der Altstadtinsel im Südosten Berlins. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro, ermäßigt 12 Euro.

red, Bild: Franz Heller