Vier gegen die Pfunde 2017

Gesundheit: Der Kampf gegen die Pfunde beginnt! Das Berliner Abendblatt und Schlagersender radio B2 starten die große Abnehmaktion.

Die Hauptstadt will abnehmen! Hunderte Berliner sind dem Aufruf vom Berliner Abendblatt und radio B2, Deutschlands Schlager-Radio, gefolgt und haben sich für die große Abnehmaktion „Vier gegen die Pfunde 2017“ beworben. Jetzt stehen die Kandidaten fest. Mit dabei: radio B2-Morgenmoderator Normen Sträche. Auch er freut sich darauf, die Kandidaten in den kommenden Wochen zu begleiten. Zusammen mit dem Radiomann gehen sie immer samstags bei radio B2 (106,0 UKW) auf Sendung und berichten über ihre Erfolge. Ausgewählt wurden sie von Ernährungsmedizinerin Daniela Kielkowski. „Die Lebensgeschichten der Teilnehmer sind sehr unterschiedlich und Indiz dafür, dass nicht immer mangelnde Bewegung und zu viel Essen die Gründe für Übergewicht sind“, erklärt die Ärztin.

Unregelmäßige Mahlzeiten

Der beste Beweis hierfür ist Sirpa Seethaler. Die 33-jährige Leistungssportlerin und Balletttänzerin wiegt heute 100 Kilo. „An Bewegung hat es bei mir nie gemangelt. Auch heute mache ich vier Mal die Woche Sport. Ich esse auch nicht übermäßig viel“, erklärt die gelernte Bürokauffrau. Der Grund für die Gewichtszunahme: Sie isst nicht regelmäßig. „Ich bin Spätaufsteherin“, gesteht sie. „Häufig esse ich den ganzen Tag nichts und haue erst abends richtig rein und bin dann bis in die späten Abendstunden wach.“ Früh aufstehen muss Sirpa auch nicht, da sie im Moment studiert. Durch ihre falschen Essgewohnheiten ist ihr Stoffwechsel völlig heruntergefahren und kann somit auch nicht mehr richtig Fett verbrennen. „Um den Stoffwechsel wieder in Gang zu bekommen und um von den Pfunden runterzukommen, muss Sirpa sich jetzt zwingen, früher aufzustehen und den Tag mit einem Frühstück zu beginnen“, erklärt Ernährungsmedizinerin Daniela Kielkowski. „Damit legen wir den Grundstein für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion.“ Ganz anders ergeht es Jorst Naß. Der 63-Jährige leidet bereits seit Jahrzehnten an einer Entzündung der Wirbelsäule und muss seit dem 44. Lebensjahr starke Medikamente zu sich nehmen, die den Stoffwechsel negativ beeinflussen. Mittlerweile hat er 20 Kilo zu viel auf den Rippen. Sein Ziel: den Stoffwechsel wieder wecken und die überflüssigen Kilos verbrennen. „Ich möchte meinen Rücken entlasten, um meine Schmerzen zu lindern“, sagt der ehemalige Medizintechniker aus Marzahn-Hellersdorf, „vielleicht benötige ich dann weniger Medikamente und fühle mich insgesamt wohler.“ Die Dritte im Bunde ist Ramona Westerholz. Die 26-jährige Buchhalterin aus Steglitz bringt 134 Kilo auf die Waage. Vor drei Jahren hatte sie auf eigene Faust versucht abzunehmen. Mit viel Sport und Hauruck-Diäten verbrannte sie in nur acht Monaten 30 Kilo. „Ich hatte mich in Internetforen belesen und mich dort auf falsche Ratgeber verlassen“, beschreibt Ramona ihre damalige Situation. Dann kam der Jojo-Effekt und sie wog in kürzester Zeit sogar mehr als vorher. Zusammen mit Daniela Kielkowski stellt sie jetzt ihre Ernährung um. Zudem hat die Ärztin ihr mehr Bewegung verschrieben.

Stoffwechsel ankurbeln

Über mangelnde Bewegung kann sich dagegen Sascha Fiedler nicht beklagen. Als Mitarbeiter des Bezirksamtes für Straßen- und Tiefbau kontrolliert er die Berliner Straßen und Fahrradwege auf Schäden wie Schlaglöcher. Über 15 Kilometer ist er bei Wind und Wetter jeden Tag zu Fuß unterwegs. Ähnlich wie bei Kandidatin Sirpa sind falsche Ernährungsgewohnheiten der Grund für das Übergewicht. „Ich bin Frühaufsteher und bekomme morgens einfach kein Frühstück runter. Dafür ess‘ ich dann abends mehr“, erklärt der 34-Jährige aus Treptow-Köpenick. Auch Saschas Stoffwechsel muss erst einmal wieder in Form gebracht werden. Wie die anderen Kandidaten muss auch er sich an einen Ernährungsplan halten, den Daniela Kielkowski mit ihm zusammen in ihrer Praxis „Körperkonzepte“ ausgearbeitet hat. Regelmäßige Hauptmahlzeiten mit viel eiweißreicher Kost sollen bei allen Vieren den Stoffwechsel zunächst ankurbeln – die Grundlage für erfolgreiches Abnehmen. „Wenn sich alle Kandidaten an ihre Pläne halten, sollten sich schnell die ersten Erfolge einstellen“, versichert Daniela Kielkowski. Wie es mit Sirpa, Jorst, Ramona und Sascha weitergeht, hierzu in der kommenden Woche mehr bei „Vier gegen die Pfunde 2017“.


 

 

 

 

Sascha Fiedler will     Jorst Naß will ohne    Sirpa Seethaler will     Ramona Westerholz
sich einfach nur         Rückenschmerzen     wieder ihre Tanz-         will schlank werden
wieder fit fühlen.      glücklich werden.        figur zurückhaben.      und eine Familie gründen.

Es kann jeden treffen

Übergewicht: Meistens funktioniert der Stoffwechsel nicht mehr richtig

Bewegungsfaul und viel essen – häufig werden Menschen mit Übergewicht auf diese Formel reduziert. Dass aber auch Menschen dutzende Kilos zunehmen können, obwohl sie viel Sport treiben und dazu nur wenig essen, mag kaum jemand glauben. „Übergewichtige werden von vielen meist stigmatisiert, ohne zu wissen, welche Leidensgeschichte wirklich dahinter steckt“, erklärt die Ärztin Daniela Kielkowski. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte: Ernährungsmedizin und Stoffwechselerkrankungen. In ihrer Praxis „Körperkonzepte“ in Charlottenburg behandelt sie seit Jahren erfolgreich Menschen mit Übergewicht. Ob Hauruck-Diäten, Mangelernährung gepaart mit viel Sport oder eine Krankheit, die mit Medikamenten mit starken Nebenwirkungen behandelt werden muss –bei den meisten Patienten funktioniert der Stoffwechsel nicht mehr richtig und ohne einen gesunden Stoffwechsel ist eine Fettverbrennung nicht möglich. „Bei mir lernen die Patienten sich richtig zu ernähren, um ihren Stoffwechsel wieder in Fahrt zu bringen. Dann klappt es meist auch mit dem Wunschgewicht“, erklärt Daniela Kielkowski. Das Besondere: Kielkowskis Patienten nutzen eine von der Ärztin entwickelte App, die ein engmaschiges Coaching ermöglicht.

Weitere Informationen unter: www.koerperkonzepte.com

red, Bild: Katrin Knoke

red, Bilder: Erich Grönke