Freizeit günstig gestalten

Kultur: Der neue FamilienPass ist da.

Der neue Berliner FamilienPass 2017 ist wieder in vielen Verkaufsstellen in ganz Berlin erhältlich, unter anderem in allen Berliner Filialen von Getränke Hoffmann, bei Karstadt sports, in vielen Bibliotheken und Bürgerämtern und über den Online-Shop vom JugendKulturService.

Neue Impulse

cr_lvs_fampassFamilien können für sechs Euro das ganze Jahr 2017 von über 300 Preisvorteilen aus den Bereichen Sport und Spiel, Sehenswertes, Kultur, Familienleben und Außerhalb profitieren. Vieles im Pass kann mehrfach genutzt werden und teilweise sind die Angebote sogar kostenlos für die Eltern oder die Kinder. Allein beim Besuch von Zoo und Tierpark bietet das kompakte Taschenbuch jeweils einen Preisvorteil von zehn Euro beim großen Familientagesticket. Drei Euro pro Person werden beim Besuch vom Internationalen Stadionfest (ISTAF) gespart und mit dem Gutschein für Kinder- und Jugendtheater gibt es sechs Euro Ermäßigung. Neu mit Preisvorteilen dabei sind unter anderem das Zeiss-Großplanetarium, der Trampolinpark JUMP BERLIN, der Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten und der Märkische Lamahof. Exklusiv für FamilienPass-Familien werden über 200 Familienaktionen verlost – mit kostenlosen Plätzen zu Workshops, Ausflügen und Tagesfahrten. Durch die Ausweitung der Rubrik „Familienleben“ ist der Pass nun auch für Familien mit Kleinkindern interessant. Neu sind zum Beispiel mehrere kinderfreundliche Cafés, Eltern-Kind-Kurse für werdende Mütter und Väter mit Kleinkindern oder Kurse für Kinder ab drei Jahren.

Wohnsitz in Berlin

Jede Familie mit Wohnsitz in Berlin und mit Kindern bis einschließlich 17 Jahre kann den Pass nutzen. Großeltern können den FamilienPass zusammen mit ihren Enkeln nutzen.

Verlosung

Das Berliner Abendblatt verlost fünf Exemplare des „Berliner FamilienPass 2017“. Schicken Sie eine E-Mail mit dem Stichwort „FamilienPass“ sowie Ihrer Postadresse bis zum 1. Januar an: gewinnen@mdscreative.com
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Weitere Informationen
www.jugendkulturservice.de

red, Bild: Promo