U6 zwei Wochen lang gesperrt

Ersatzverkehr zwischen S-Bahnhof Wedding und Kurt-Schumacher-Platz.

Weil im Bereich des U-Bahnhofs Seestraße die Weichen erneuert werden müssen, wird der U-Bahn-Verkehr der Linie 6 zwischen dem Bahnhof Wedding und dem Kurt-Schumacher-Platz in Reinickendorf in der zweiten Januarhälfte eingestellt. Vom 15. bis 30. Januar fahren Busse als Ersatz. Die BVG empfiehlt, wenn möglich, auf die S-Bahn auszuweichen, da vor allem in der Müllerstraße mit Verkehrschaos zu rechnen ist.

S-Bahn nutzen

Als die U6 im November vergangenen Jahres zwischen Reinickendorf und der Afrikanischen Straße gesperrt wurde und der Ersatzverkehr über die Müllerstraße lief, führte das zu erheblichen Staus. Auch dieses Mal müsse wieder damit gerechnet werden, weil Autos regelmäßig die Haltestellen zuparken und Busse deshalb in zweiter Reihe parken müssen, teilt BVG-Pressesprecher Jannes Schwentuchowski mit. Er empfiehlt Fahrgästen, die in den Berliner Norden wollen, am Bahnhof Wedding auf die S-Bahn umzusteigen. Die Ringbahn fährt bis Gesundbrunnen und von dort fährt die S25 bis nach Tegel. „Alle anderen Fahrgäste und auch Autofahrer bitten wir in diesen Tagen um ein wenig mehr Geduld“, so der Sprecher.

In den ersten Tagen der Sperrung wird die BVG vor Ort mehr Personal einsetzen, um Passanten über die aktuellen Gegebenheiten zu informieren und Tipps zur Weiterreise zu geben. „Mehr können wir leider nicht machen. Der Ersatzverkehr führt nun einmal über die Müllerstraße. Da haben wir wenig Einfluss“, so Schwentuchowksi.

sara, Bild: Stefan Bartylla