Skandinavisch in Britz

Advent: Schloss Britz präsentiert am 3. und 4. Adventswochenende auf dem Gutshof nordische Märchenweihnacht.

Die Märchenweihnacht gastiert auch in diesem Jahr am 3. und 4. Adventswochenende auf Schloss Britz. Von den Künstlern des Wandertheaters „Cocolorus Budenzauber“ organisiert, dekoriert und bespielt, wird der Gutshof von Schloss Britz erneut vom 9. bis zum 11. Dezember und vom 16. bis zum 18. Dezember in einen märchenhaften historischen Weihnachtsmarkt mit nordischem Flair verwandelt. So mischen sich die wunderschöne Schneekönigin mit ihren lustigen Trollen, Frau Holle und ein Wintergeist unter das Volk und laden Jung und Alt zum weihnachtlichen Nonstop-Programm auf der märchenhaften Bühne des Wandertheaters ein. Es werden die Theaterstücke „Die Sternentaler“, „Frau Holle“, „Der Froschkönig“ sowie „Der Teufel und die gestohlenen Pfannkuchen“ aufgeführt. Auch bei den Bühnenstücken „Winterreigen“, „Wichtelwerkstatt“ und „Schneeflöckchen“ gibt es viel Spaß, Tanz und Akrobatik in winterlichen Kostümen.

Neben weihnachtlicher Live-Musik von Cocolorus Diaboli gibt es darüber hinaus über 50 weihnachtliche Stände und viele Aktionen zu erleben, wie z.B. Fahrten mit Schlittenhunden, Ponyreiten, Bogen- und Armbrustschießen, ein hölzernes Wasserrad, große eindrucksvolle Wikingerboote zum Klettern und den „Drachenhammer“, eine große handbetriebene Spieluhr zum Bestaunen und Ausprobieren. Auch für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt. So finden Sie auf dem Weihnachtsmarkt viele Leckereien wie gebackene Mandeln, Apfelkrapfen, Crêpes, Wildspezialitäten, roten und weißen Glühwein, heißen Quitten-Met und den skandinavischen Glühpunsch Glögi, ein Mix selbstgemachter nordischer Obstweine mit frisch gepresstem Mispelsaft, und für die Kinder natürlich wieder heißen Holunder. Das Weihnachtspektakel ist am Freitag, von 14 bis 21 Uhr, und am Samstag und Sonntag, von 10 bis 21 Uhr, geöffnet und klingt jeden Abend mit dem Highlight „Araga Mysteria“, der eindrucksvollen Feuershow des Wandertheaters, aus.

red, Bild: Promo