Kampf-Mönch kommt zur Deutschlandpremiere nach Karow

Sport: Internationale Kung-Fu-Show am 10. Dezember in der Turnhalle des Havemann-Gymnasiums.

Chinesische Kampfkunst ist beim „International Shaolin Event Berlin“, 10. Dezember, in der Achillesstraße 79 in Karow, zu bestaunen. Neben Teams aus Deutschland, England, Italien und Dänemark ist der Ausbilder der Kampfmönche des Shaolin-Klosters in China, Shi Yan Xuan, zu Gast.

Berühmter Gast

Der Pankower Shaolin Kultur Verein lädt wieder zu seiner großen Jahresshow in die Turnhalle des Robert-Havemann-Gymnasiums ein. Um 11 Uhr beginnt dort eine einstündige Vorführung der Shaolin-Kampfkünste. Deutschlandweit ist es zum ersten Mal gelungen, den Shaolin-Mönch Shi Yan Xuan einzuladen. Er ist Ausbilder des Showteams der Kampfmönche des Shaolin-Klosters in China. Wieder mit dabei werden Bewohner verschiedener Einrichtungen der Lebenshilfe Berlins sein sowie einige der im Shaolin Kultur Verein trainierenden Flüchtlinge. „Wir möchten den Menschen zeigen, dass die Shaolin-Kultur der weltberühmten Mönche des Shaolin-Klosters in China eine grenzenlose Lebensart ist und jeder Mensch, ob Kind, Jugendlicher, Erwachsener, Senior, männlich oder weiblich, mit oder ohne körperlichen Beeinträchtigungen, diese Kultur gemeinsam erleben und leben kann, egal welcher Herkunft oder Religion“, sagt Tatjana Herrmann, Vorsitzende und Trainerin des Shaolin Kultur Vereins. Der Eintritt ist kostenlos, wegen des großen Andrangs gibt es aber nur noch Stehplätze. Ticketreservierungen sind nicht nötig.

red/mh, Bild: Jürgen Engler