Elefantendame Dashi gestorben

Trauer: Das Tierpflegerteam ersparte dem kranken Tier weiteres Leiden.

Große Trauer herrscht im Tierpark: Elefanten-Seniorin Dashi ist tot. Am vergangenen Sonntagmorgen fanden Pfleger Elefanten-Dashi liegend in ihrem Stall vor. Aufgrund einer Kreislaufschwäche konnte sie sich nicht mehr allein erheben. Alle Versuche von Pflegern und dem Tierarzt ihr zu helfen, blieben erfolglos.

Schwere Entscheidung

Da sich ihr Zustand zunehmend verschlechterte, entschied sich das Tierpfleger-Team und der Arzt, ihr ein weiteres Leiden zu ersparen und Dashi zu erlösen. „Eine solche Entscheidung trifft man nur schweren Herzens, doch wenn wir keine Chance auf Besserung sehen und es dem Tier sichtlich schlecht geht, ist ein friedliches Einschlafen für das Tier der bessere Weg“, erklärt Tierarzt Dr. Günter Strauß.

Stolzes Alter

Dashi wurde vermutlich 1968 in Simbabwe geboren und ist schon als Kalb 1969 über die Tierhandelsfirma Ruhe in den Tierpark gekommen. Ihr genaues Geburtsjahr ist nicht bestätigt, so dass sie mindestens 48 Jahre alt war. Für Afrikanische Elefanten ist dies ein stolzes Alter und Dashi war damit eine der ältesten Elefanten-Damen in einem europäischen Zoo. Nach Dashis Tod leben noch fünf Afrikanische Elefanten im Tierpark: Bulle Tembo (31), sein Sohn Kando (9), Lilak (45), Pori (35) und Kariba (10).geschafft,

red, Bild: Tierpark Berlin