Berlins größte Wies‘n

Event: Das Oktoberfest lädt wieder an den Kurt-Schumacher-Damm.

„O zapft is!“ seit Freitag auf dem Zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm. Bis 16. Oktober lädt das 66. Berliner Oktoberfest auf den Zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm ein. Hier ist Berlin’s größte Hauptsstadtwies’n. Für fröhliche „Oktoberfest-Stimmung“ sorgen im 85 mal 25 Meter großen Original-Paulaner-Festzelt am Sonntag Stargast Frank Zander, am 3. Oktober die Gebrüder Blattschuss und am 9. Oktober die „Matrosen in Lederhosen“. Die Moderation übernimmt jeweils Radio Paloma-Moderatorin Antje Klann. Dazu gibt es täglich „Live-Musi“ und bayerische Spezialitäten wie Hax’n, Hend’l, Leberkäs’, Brez’n und Radi. Alles ist bayerisch geschmückt und ausgestattet: Dirnd’l und Lederhose sind herzlich willkommen. Da fehlt natürlich auch nicht das echte Wies’n-Bier. Das Berliner Oktoberfest wird vom hauptstädtischen Schaustellerverband bereits seit 1949 veranstaltet. Auf der „Berliner Wies’n“ gibt es Angebote von 50 Schaustellern für die ganze Familie: Break Dance, Auto Scooter, Kinderkarussells, Verlosungen, Greifer, Darts, Ballwerfen und Schießwagen. Für Essen und Trinken sorgen zahlreiche Gastronomie- Varianten überall auf dem Zentralen Festplatz – von süß bis herzhaft.

Freier Eintritt

Das Beste beim Berliner Oktoberfest: Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Lediglich an den Haupttagen, freitags und samstags sowie am 3. Oktober, wird für den Besuch im Festzelt (nicht für das Volksfest) ein Eintritt von fünf Euro erhoben; Kinder bis 14 Jahre haben in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt. An jedem Mittwoch, also am 28. September sowie am 5. und 12. Oktober, gibt es wieder den traditionellen Familientag mit halben Preisen auf allen Karussells und Bahnen sowie weiteren attraktiven Sonderangeboten.

mh,Bild: Promo