Maker Faire Berlin 2016: Festival der Inspiration und Kreativität

 


– Anzeige –

Nach 2015 findet die Kreativmesse Maker Faire zum zweiten Mal in Berlin statt. Am Gleisdreick werden sich rund 800 kreative Händler und Macher an 190 Ständen präsentieren. Das bunte Do-it-Yourself-Festival für alle Maker, Macher, Kreativköpfe und Querdenker, zu dem 15.000 Besucher erwartet werden, findet am 1. und 2. Oktober von 10 bis 18 Uhr in der STATION in Berlin-Kreuzberg in der Luckenwalder Straße 4-6 statt. Große und kleine Besucher können hier faszinierende Kreaturen, grandiose Soundmaschinen und verrückte Maker-Projekte bestaunen.

Etwas Selbstgemachtes

Staunen und Hand anlegen - die Kinder sind begeistert

Staunen und Hand anlegen – die Kinder sind begeistert

Die Maker Faire ist eine Art Abenteuerspielplatz, der zum Mitmachen einlädt und spannende Projekte zeigt, die sonst nirgendwo außer in dieser Mischung aus Wissenschaftsmesse und Jahrmarkt zu sehen sind. Die Maker, die hier ausstellen, beschäftigen sich mit 3D-Druck, Robotern, Arduino, Raspberry Pi oder mit Elektronik in Kleidung und Upcycling. Auch engagierte Modellbauer, Quadrokopter-Piloten oder Steampunker präsentieren hier ihre Arbeiten. Das Motto „Anfassen und Ausprobieren“ wird bewusst groß geschrieben. An fast jedem Stand darf und soll ausprobiert werden und zahlreiche Workshops sorgen dafür, dass viele mit etwas Selbstgemachtem nach Hause gehen können. Staunen und Spaß sollen dabei eindeutig im Vordergrund stehen. Da werden Schokoladenfiguren gegossen, Windkanäle gebaut, Flaschen als Klangkörper umfunktioniert, Fahrradschläuche geflickt oder eine Bienenwaage ausprobiert.

Während Roboter aus Pappe über den Boden kriechen, 3D-Drucker geschmolzenen Kunststoff Schicht um Schicht zu Objekten formen, blinken ungewöhnliche Lichtinstallationen um die Wette. Nebenher unternehmen Kinder ihre ersten Löt-, Schmiede- und Programmierversuche. Für bewundernde „Ahhs“ und „Ohhs“ sorgen in diesem Jahr die „Wasteländer“ mit ihren skurrilen Fahrzeugen im Mad-Max-Style, die komplett aus recycelten Materialien hergestellt worden sind, mehrere fahrende selbstgebaute R2D2-Droiden, die nicht nur Star Wars-Fans begeistern sowie eine grandiose Soundmaschine, bei der der Kult-Drumsynthesizer MR 808 als Roboter nachgebaut wurde.

Verlosung:

Mit freundlicher Unterstützung des Veranstalters verlost das Berliner Abendblatt 10 Familien-Tagestickets  (1-2 Erwachsene, max. 2 Kinder 6-15 Jahre). Schreiben Sie einfach bis zum 27.09.2016 18 Uhr eine E-Mail mit dem Betreff „Maker-Ticket“ an frank.knispel@bbm90.myraidbox.de und der Angabe Ihres Namens und Ihrer Anschrift. Bei mehr als 10 Teilnehmern werden die Gewinner der Tickets unter Ausschluss des Rechtsweges ausgelost. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

ylla/red, Bild: Philip Steffen