Halbe Million Aale ausgesetzt

Umwelt: Fischnachwuchs für Spree und Dahme.

Das Fischereiamt sowie Fischer und Angler haben vom Gelände des Vereins Pro Sport Berlin 24 junge Aale in Spree und Dahme ausgesetzt. Die Aale wurden dabei großflächig im Uferbereich verteilt. Diese Maßnahme dient dem Erhalt und dem Schutz des Europäischen Aals. Insgesamt werden in diesem Jahr in Berliner Gewässern 564.000 Aale mit einem Gewicht von jeweils rund sechs Gramm ausgesetzt. Die Aktion wird unter Beteiligung von Fördermitteln des Europäischen Meeres- und Fischereifonds und der Senatsverwaltung von der Köpenicker Fischervereinigung, der Fischersozietät Tiefwerder-Pichelsdorf und dem Fischereiamt Berlin durchgeführt. Die diesjährig aufgewendeten Mittel für den Aalnachwuchs belaufen sich auf 170.000 Euro.

red.