Meldestelle Diskriminierung

Rassismus: Bezirk bekommt Registrierstelle.

Elf Jahre nachdem die erste Registerstelle zur Erfassung rechtsextremer und diskiriminierender Vorfälle in Pankow ihre Arbeit aufgenommen hat, wurde jetzt die letzte derartige Stelle in Steglitz-Zehlendorf eingerichtet. Getragen wird die von der Senatsverwaltung geförderte Registerstelle vom Verein Netzwerk Integration Südwest e.V. (NIS). NIS unterhält für das Register eine Anlaufstelle beim DRK Berlin Südwest gGmbH in der Düppelstraße 36. Die Berliner Register dienen der Dokumentationen von rassistisch, antisemitisch, antiziganistisch, rechtsextrem, rechtspopulistisch und anderen diskriminierend motivierten Vorfällen, die sich in den Bezirken ereignen. Diese Vorfälle werden von Bürgern bei verschiedenen Anlaufstellen im Bezirk gemeldet und an die zuständigen Koordinierungsstellen der Register weitergeleitet. Dort werden sie gesammelt, ausgewertet und veröffentlicht.

das