Verdienstkreuz am Bande für Berbé Schmidt

Am 29. August feierte Berbé Schmidt ihren 75. Geburtstag im Kreis von 120 Senioren im Foyer vom Fontane-Haus. Eine passende Gelegenheit für Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), der völlig überraschten Jubilarin das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für ihr 45-jähriges ehrenamtliches Engagement in der Seniorenarbeit zu überreichen.

Bereits im Alter von vier Jahren begann Berbé Schmidt in einem Kinderballett im Friedrichstadtpalast mit dem Tanzen. Schnell avancierte sie zu einem Kinderstar. Sie absolvierte eine staatliche Ausbildung im klassischen Ballett. 2015 wurde sie zum Ehrenmitglied des Friedrichstadtpalastes ernannt. Die erste Senioren-Tanzgruppe gründete Berbé Schmidt 1971. Die Gruppe zog 1976 ins Fontane-Haus im Märkischen Viertel. Dort gründete sie u.a. den „Club der Lebensfrohen“. Mit seinen knapp 400 Mitgliedern zählt der Club zu einem der größten Seniorenclubs in Reinickendorf. In 20 Gruppen treffen sich zudem wöchentlich Senioren, um unter fachlicher Anleitung von Berbé Schmidt fit zu werden oder zu bleiben.

mh