Plätze frei in Pankow!

Einschulung: Stadträtin überrascht mit Zwischenbilanz.

Überraschende Nachricht aus der Schulverwaltung des Bezirks Pankow. Im Bezirk gibt es plötzlich noch freie Grundschulplätze für ABC-Schützen. Hieß es bisher doch immer, Pankow platze auch bei den Erstklässlern aus allen Nähten und brauche demnächst 25 neue Grundschulen. Noch vor wenigen Tagen schlugen Medienberichte Alarm, wonach in Pankow 5.196 Kinder angemeldet wurden, es aber nur 3.840 freie Plätze gebe. Hort- und Freizeiträume sollten geopfert werden, um den Andrang zu bewältigen.

cr_lvs_pa_schule

Ins Verhältnis gesetzt. Nun aber sagt die scheidende Bezirksstadträtin Lioba Zürn-Kasztantowicz (SPD): „Dort sind die schulpflichtigen Kinder mit den vorhandenen Schulplätzen ins Verhältnis gesetzt. Allerdings gehen von den schulpflichtigen Kindern noch etwa 1.200 Rücksteller sowie die Kinder ab, die in private Schulen gehen. So sind bei uns sogar noch Plätze übrig.“

Die durchschnittliche Belegungsfrequenz der 1. Klassen liegt in Pankow demnach bei 24 Kindern. „Allerdings sind das alles nur Schlaglichter, da es ständig Zugänge und Abgänge gibt, so dass wir die ganz genaue Zahl der Schulanfänger erst mit der Oktoberstatistik bekommen“, schränkt die Stadträtin ein.

mh, Bild: Thinkstock/iStock/hsvrs