Ein Abend für Alice Munro

Vor drei Jahren hat sie ihn endlich bekommen, nachdem sie jahrelang auf der Kandidatenliste stand. Kurzgeschichten zählten bis dahin in der Stockholmer Nobelpreis-Jury nicht viel. Dabei ist Alice Munro eine Meisterin des Genres. Auf wenigen Seiten entwirft sie ein ganzes Leben mit allen Höhepunkten und Brüchen. Die kanadische Autorin ist gerade 85 Jahre alt geworden, zuletzt erschien ihr Band „Ferne Verabredungen: Die schönsten Erzählungen“. Judith Hermann und Manuela Reichart werden am 6. September um 20 Uhr in der Schwartzschen Villa durch Werk und Leben Munros führen, Karten gibt es nur an der Abendkasse für fünf Euro, ermäßigt drei Euro.

red