Kunstwettbewerb entschieden

Gedenken: Erinnerungsort Güterbahnhof Moabit.

Alle neun eingereichten Entwürfe des Kunstwettbewerbs Gedenkort Güterbahnhof Moabit sind bis 2. September, 12.30 bis 20 Uhr, im Auditorium des Dokumentationszentrums Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, zu sehen. Der Eintritt ist frei. Im Sommer 2017 wird der Gedenkort der Öffentlichkeit übergeben. Mit dem 1. Preis wurde das Kollektiv raumlabor berlin mit seiner Arbeit „Hain“ ausgezeichnet. Der erhaltene Gleisabschnitt soll von Vegetation befreit werden und durch eine klar ausgebildete Kante von der Restfläche getrennt werden. Es soll ein Hain aus 24 Waldkiefern gepflanzt werden, um das Gedenkfeld damit aus seiner Umgebung heraus zu heben. Die Kiefern stehen dicht, mit den Jahren wachsen sie weit über die angrenzenden Baukörper hinaus. Die Realisierung des Ergebnisses wird finanziert durch Mittel der LOTTO-Stiftung Berlin.

mw