Bis zum Himmel und zurück

VR-Brillen sind der Renner auf der Funkausstellung.

Virtual Reality und Smart Home sind die beiden Schlagwörter der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA). Als weltweit bedeutendste Messe für Unterhaltungselektronik zieht die IFA vom 2. bis zum 7. September unterm Funkturm wieder hunderttausende Technikbegeisterte in ihren Bann. Vor allem Brillen für die virtuelle Realität (VR) haben Hochkonjunktur: Immer mehr Hersteller bieten Modelle für die dreidimensionale Illusion an. Hinzu kommen Smartphones, die sich mit speziellen Adaptern zur virtuellen Brille umfunktionieren lassen. Neben Spielen zeigt die IFA 2016 auch Kameras, die eigene VR-Bilder produzieren können. Dazu gehören 360-Grad-Modelle, die nicht nur kreisförmig ihre Umgebung ablichten, sondern wie eine Kugel alles rundum ins Visier nehmen. Mit passender Software lassen sich so Szenarien erstellen, durch die mit der VR-Brille in alle Richtungen navigiert werden kann – nicht nur einmal um die eigene Achse, sondern auch vom Boden bis in den Himmel und zurück.

Intelligent vernetzt

Smart-TVs, also mit dem Internet verbundene Fernseher, stehen schon in 53 Prozent der deutschen Haushalte. Neben neuen Modellen mit verbesserter Bildqualität richtet die IFA den Fokus aber vor allem auf die Vernetzung von Unterhaltungs- und Hausgeräten untereinander. Zu den größten Exponaten zählt das e-Haus. Dieses zeigt exemplarisch, welche Fortschritte die Industrie erzielt, damit sich ganz unterschiedliche Geräte für den Hausbewohner hilfreich ergänzen. Der Schutz der Privatsphäre und die Sicherheit der Daten spielen dabei eine wichtige Rolle. Das e-Haus zeigt zudem, wie sich Wohnungen sinnvoll mit intelligenter Technik nachrüsten lassen. Auch Lösungen zur Unterstützung der Elektro-Mobilität gehören zu den Exponaten.

3D-Druck ist ein weiteres spannendes Thema. Die spektakulärste Lösung: Mehr als 80 lichtstarke Objektive, rundum an den Wänden einer kompakten Kammer angeordnet, fotografieren gleichzeitig das zu erfassende Objekt, etwa einen Menschen. Der gesamte Scan-Prozess ist folglich innerhalb eines winzigen Sekundenbruchteils erledigt.

Attraktives Rahmenprogramm

Der IFA-Sommergarten ist vom 1. bis 6. September die Bühne für ein Rahmenprogramm mit namhaften Künstlern wie die Fantastischen Vier, die Deutsch-Poeten Sido, Fettes Brot, Bosse, Wanda, Chefket, Joris und Namika, Rocker Rea Garvey sowie Friesen-Comedian Otto Waalkes. Das IFA-Ticket kostet an der Tageskasse 17 Euro, ermäßigt oder im Vorverkauf 13 Euro. Das Familienticket für zwei Erwachsene und drei Kinder kostet 35 Euro.

Über günstige Gruppen- und Kombitickets wird unter www.ifa-berlin.de informiert.

Verlosung

Das Berliner Abendblatt verlost zehnmal zwei Freikarten für den Besuch der Internationalen Funkausstellung. Dazu senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Stichwort „IFA 2016″ und Ihren Kontaktdaten inklusive Telefonnummer an:

gewinnen@mdscreative.com

Einsendeschluss ist der 30. August. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Michael Hielscher, Bild:imago/IPON
www.ifa-berlin.de