Schau der großen Drei

David Bowie, Iggy Pop und Nick Cave in Berlin.

CR_LVS_MI-WD-TI_Trinity_N_CaveBis zum 30. August zeigt die Galerie The Institute, Holzmarktstraße 19-23, die Ausstellung The Trinity – Fotografien von Gavin Evans. Die Schau ist Evans Hommage an Berlin, der aus seiner Sicht letzten Bastion für Kreativschaffende. Wie die drei Protagonisten der Ausstellung, David Bowie, Iggy Pop und Nick Cave, kam auch der US-Fotograf in diese Stadt auf der Suche nach Freiraum zum Arbeiten und Leben.

Ursprünglich sollte The Institute durch die Ausstellung The Trinity im Februar dieses Jahres eingeweiht werden. Doch mit dem plötzlichen Tod David Bowies wurde die erste Ausstellung „Bowie – The Session“ dem Starman allein gewidmet. Innerhalb der sechswöchigen Ausstellungsdauer wurde The Institute überregional bekannt, und die Bowie-Schau tourt seitdem international und ist zurzeit in Reykjavik und Barcelona zu sehen.

David Bowie kam 1976 in die Stadt – auf der Flucht vor seiner Heroinsucht. Hier komponierte er unter anderem Heroes. Ihm folgte Iggy Pop, 1983 schießlich kam Nick Cave und gründete „The Bad Seeds“.

mw, Bilder: Gavin Evans