Mehr Gewalt gegen Migranten

Kriminalität: 13 Vorfälle in Treptow-Köpenick.

Die Fallzahl der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) in Berlin hat im ersten Halbjahr geringfügig abgenommen. In einigen Bereichen gab es jedoch deutliche Zunahmen, so die Senatsinnenverwaltung. Die Fallzahl im Bereich PMK – rechts sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 739 auf 695 Fälle.  Die Zahl der Gewaltdelikte stieg in diesem Bereich von 70 auf 73 Fälle (plus vier Prozent). Besonders stark zugenommen haben Gewaltdelikte mit Ausländer- und Asylbezug. Diese haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von zwölf auf 36 Delikte verdreifacht. Die meisten Fälle rechtsmotivierter Kriminalität zählte die Polizei in Mitte (131), Tempelhof-Schöneberg (94) und Marzahn-Hellersdorf (68). Bei den Gewaltdelikten liegen Treptow-Köpenick (13), Mitte (12) und Marzahn-Hellersdorf (11) praktisch gleichauf.

red