Rechts Asyl, links Gentrifizierung

Extremismus: Politische Gewalt verändert Fokus.

Die meisten Fälle rechtsmotivierter Kriminalität gab es im ersten Halbjahr in Mitte (131), Tempelhof-Schöneberg (94) und Marzahn-Hellersdorf (68). Das geht aus dem aktuellen Halbjahresbericht zu Politisch motivierter Gewalt (PMK) hervor. Dabei sind die PMK-Straftaten insgesamt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar etwas zurückgegangen – in einzelnen Bereichen gab es allerdings deutliche Zunahmen. Besonders wuchsen demnach Gewaltdelikte mit Ausländer- und Asylbezug. Diese haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 12 auf 36 Fälle verdreifacht. Die Zahl linker Gewaltdelikte im Zusammenhang mit dem Thema Gentrifizierung erhöhte sich von 13 auf 95 Fälle. Bei den linksgerichteten Straftaten liegt Friedrichshain-Kreuzberg (260) vor Mitte (89) und Pankow (43). Bei Politisch motivierte Ausländerkriminalität haben Delikte mit Bezug zur PKK/Kurdenproblematik zugenommen.

das