Katastrophale Gehwege im Bezirk

Untersuchung: Schlechteste Infrastruktur berlinweit.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt lässt derzeit berlinweite Straßenbefahrungen durchführen, bei denen auch der Zustand, auch die Seitenräume und Gehwege, mit betrachtet wird. Nach Datenübernahme aus diesen Untersuchungen ergab die Auswertung für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf zum Teil katastrophale Ergebnisse. Demnach sind achtzig Prozent aller Gehwege im Bezirk sanierungsbedürftig. Die Einschätzung empfiehlt sogar für zehn Prozent aller Fußgängerwege im Bezirk eine Kompletterneuerung. Im berlinweiten Vergleich hat der Bezirk den mit Abstand schlechtesten Zustand der Gehwege.

Die Untersuchungen laufen noch – die Vorstellung der Ergebnisse und die Auswertung sind noch nicht konkret und detailliert benennbar.

rdd