BVG baut für bessere Bahn

Sanierung: Am Alexanderplatz und am Prerower Platz geht‘s rund.

Während die meisten Berliner Schüler am ersten Ferientag um 4.30 Uhr mit Sicherheit noch im Bett lagen, begann die BVG am 21. Juli bereits ihre Arbeit – und das gleich doppelt. Am Prerower Platz und am Alexanderplatz, entlang der Straßenbahnlinien M4, M5, M6 und M17 werden neue Weichen und Gleise eingebaut.

Am Alexanderplatz finden die Arbeiten in zwei Phasen statt. In der ersten Phase wird der Alexanderplatz für die Straßenbahnlinien M4, M5 und M6 bis Mitte August gesperrt. Die Straßenbahnen werden währenddessen über die Karl-Liebknecht-Straße und Mollstraße fahren. Im Anschluss beginnt die zweite Bauphase, wobei der Knotenpunkt Spandauer Str./Marienkirche bis Anfang September für die Linien M4, M5 und M6 gesperrt ist.

Am Prerower Platz finden die Arbeiten im Kreuzungsbereich in zwei Bauphasen statt. In der ersten Phase, die voraussichtlich bis Mitte August andauert, müssen die Endhaltestelle Hohenschönhausen, Zingster Straße sowie die Hansastraße für den Straßenbahnverkehr gesperrt werden. Im Anschluss beginnt die zweite Bauphase, die voraussichtlich Ende September 2016 abgeschlossen sein wird. In diesem Bauabschnitt werden die Rüdickenstraße und Falkenberger Chaussee für den Verkehr der Straßenbahn gesperrt sein.

Genaue Informationen zu den Linienmaßnahmen und Ersatzverkehr während der Bauarbeiten erhalten Fahrgäste im BVG.navi oder online.

red, Bild: Ulf Teichert