Ein Panda für den Tierpark

Verhandlungen mit China laufen.

Berlin möchte wieder ein Panda-Bären-Pärchen haben. Die Verhandlungen zwischen Politik, Berliner Zooleitung und den chinesischen Behörden laufen dazu auf Hochtouren. Dem Berliner Abendblatt verriet Zoo-Chef Andreas Knieriem nun seinen sensationellen Plan, eines der Tiere im Friedrichsfelder Tierpark halten zu wollen. „Ich werde mich darum bemühen. Details dazu müssen in einem Vertrag festgelegt werden, der mit der chinesischen Tierschutzbehörde geschlossen werden muss“, so Knieriem. Die Tiere seien bis auf wenige Wochen im Jahr ausgesprochene Einzelgänger. Unter diesem Aspekt gäbe es keinen triftigen Grund, ein Panda-Paar unbedingt auf einem gemeinsamen Zoogelände unterbringen zu müssen.

Nach Verhandlungen auf höchster politischer Ebene hatte China im vergangenen Jahr signalisiert, ein Panda-Paar als lebenslange Leihgabe nach Deutschland senden zu wollen.

ylla, Bild:Getty Images/Stockphoto/leungchopan