Harte Riffs im Grünen

Open-Air: 16 Bands an drei Tagen beim Rocktreff im Volkspark Mariendorf.

Am Dienstag, den 5. Juli, beginnt der Aufbau für den Rocktreff im Fußballstadion des Volksparks Mariendorf. Die große Bühne wächst dann von Minute zu Minute in den Himmel. Strom- und Wasserleitungen werden verlegt, Zelte für die Helfer sowie Essens- und Getränke-Stände aufgebaut. Es wird alles sehr chaotisch aussehen, aber am Freitag, den 8. Juli, steigt die Party ab 18 Uhr.

Drei aus Tempelhof

Mit „Anne Ecke“ aus Berlin beginnt der 33. Rocktreff. Weitere 16 Bands werden bis Sonntag um 20 Uhr auf der Bühne ihr Bestes geben. Zwölf Bands kommen aus Berlin, darunter drei aus Tempelhof, „MyArms“, die Punk-Band „Unglaublicher Vorfall“ und „Janara“, die am nächsten zum Stadion aufspielen werden. Aber auch aus dem Umland bekommt der Rocktreff Besuch: „Phase X“ aus Sperenberg, „We are Riot“ aus Bremen, „Blackwater Horizon“ aus Mainz und „TAINA“ aus Bothel. Aus 200 Bands hat die Rock-Ini die 16 Bands ausgewählt, die am Wochenende 8. bis 10. Juli auftreten – Freitag zwischen 18 und 23 Uhr, Samstag zwischen 16 und 23 Uhr und am Sonntag zwischen 16 und 20 Uhr. Bei freiem Eintritt, versteht sich.

Getragen wird der Rocktreff neben dem Jugendamt von der Rock-Ini Tempelhof und dem gemeinnützigen Verein CPYE. Die Schirmherrschaft hat auch in diesem Jahr die BVV-Vorsteherin Petra Dittmeyer übernommen. „Bedanken möchte ich mich bei den engagierten Organisatoren und der aus rund 60 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bestehenden Crew der Rock-Ini, die zum Teil in monatelanger vorbereitender Arbeit die Grundlage für eine gewohnt perfekt organisierte Veranstaltung geschaffen haben“, sagt Dittmeyer. Jugendstadtrat Oliver Schworck, Veranstalter des Rocktreffs, fügt hinzu: „Zwar ist das Jugendamt nach wie vor in der Lage, den Rocktreff finanziell zu unterstützen, der weitaus größte Teil der Mittel kommt jedoch von den zahlreichen Sponsoren, denen mein besonderer Dank gilt.“

Kein Konflikt mit der EM

Übrigens: Fußballfans versäumen kein Spiel der Europameisterschaft in Frankreich, denn am Freitag und Samstag finden keine Spiele statt und das Endspiel am 10. Juli beginnt in Paris um 21 Uhr, wenn im Mariendorfer Stadion schon wieder die Bühne abgebaut wird.

red., Bild: Veranstalter