Mythisch & kraftvoll

Ausstellung: Werke von Ciro Chavez in der Galerie Made in Wedding.

Vom 27. Juni bis 29. Juli zeigt die Galerie Made in Wedding, Koloniestraße 120, eine Ausstellung mit Werken des in Berlin lebenden Peruaners Ciro Chavez.

Enorme Kraft

“Ich zeichne mit Metall“, beschreibt Chávez seine Arbeit an den durch unzählige Auslassungen löchrig und zugleich unfassbar kraftvoll erscheinenden Skulpturen, die aus gemischten Materialien bestehen, Draht, Nessel, Keramik, Bronze und mehr. Ciro Chávez ist einer der besten Beweise, dass moderne Kunst nicht per se instabil, kapitalsüchtig oder bloß experimentierfreudig und ‚anti’ ist, sondern enorme Durchsetzungskraft hat. Besonders durch ein signifikantes Bewusstsein für Freiheit, eine liebevolle Wertschätzung der Eigenständigkeit und Kreativität sowie ein immerfort spannungsgeladenes Loslösen von Traditionen oder Denkräumen, die er als zu begrenzt empfindet, umgeben die Arbeiten von Ciro Chávez.

Viel Schutzbedarf

Das Ensemble „Walküre“ zum Beispiel erinnert an die Kunst der Etrusker Seine zarte, stille, so aufwändige Umsetzung von mythischen Bruchteilen inszenieren eine Komposition voller Ästhetik und Kraft – vergleichbar mit einer großen Opernaufführung. Universell verständlich, ergreifend. Seine unverwechselbaren, hoch-schlanken Figuren sind immer Zeugen der Verletzlichkeit und des elementaren Bedarfs an Schutz – zugleich schreiten sie entschlossenen Blickes und in sich stabil oder sogar zäh voran. Arbeiten von Ciro Chávez befinden sich in internationalen Sammlungen, im öffentlichen Raum und in privatem Besitz.

mw / Bild: Ciro Chavez