Barbara Thalheim gratuliert zur Jugendweihe

Fest: Die 170 Jahre alte Tradition lebt wieder auf.

„Als ich vierzehn war“, sang Barbara Thalheim im Jahr 1978. Heute begleitet sie selbst 13- und 14-jährige Menschen auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden. Anfang Mai hielt die Sängerin und Liedermacherin die Festrede zur Jugendweihe im FEZ-Berlin. Der Jugendweiheverein Berlin/Brandenburg lud an diesem Tag 1.100 Gäste zur Festveranstaltung ins FEZ in der Wuhlheide. „Bei der Gestaltung unserer Programme ist es uns besonders wichtig, den einzigartigen Moment der persönlichen Gratulation im Rampenlicht zu zelebrieren“, sagt Anja Gladkich, Geschäftsführerin des Jugendweihe Berlin/ Brandenburg e.V. Umrahmt wurde die offizielle Weihe von einem abwechslungsreichen Festprogramm für die ganze Familie. Zur Jugendweihe 2016 empfing der Jugendweihe Berlin/Brandenburg e.V. in diesem Jahr von April bis Mitte Juni 25.000 Gäste. An neun Frühlingswochenenden feierten 3.100 Jugendliche zu 51 Festveranstaltungen gemeinsam mit 40 Künstlern, prominenten Live-Acts und Originalen aus der Region auf zwölf Bühnen in Berlin und Brandenburg. Damit führt der öffentlich anerkannte Träger der freien Jugendhilfe und gemeinnützige Verein die 170-jährige Tradition der Jugendweihe in Deutschland fort. Auch im kommenden Jahr wird es mit Unterstützung von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern wieder die Kulturprogramme anlässlich des Übergangs vom Kind zum jungen Erwachsenen geben.

red / Bild: Frank Knispel