Ärztehaus soll bleiben

Gesundheit: AOK wehrt sich gegen Vorwürfe.

Die AOK Nordost sichert den Erhalt des Hauses der Gesundheit am Alexanderplatz als eines der ältesten Ärztehäuser in Berlin zu und macht bei den laufenden Verkaufsverhandlungen eine zukunftsfähige Nutzung als Medizinstandort zur Bedingung. Dies betont die Gesundheitskasse angesichts aktueller Forderungen Berliner Lokalpolitiker im Vorwahlkampf, das denkmalgeschützte und modernisierungsbedürftige Haus – ungeachtet eines zukunftsfähigen Nutzungskonzeptes – zwingend an die öffentliche Hand zu veräußern. Ein Blick ins Gesetz wäre aus Sicht der AOK zu empfehlen. Im April 2014 gab die Sana Gesundheitszentren GmbH (SGZ) bekannt, den Standort aufzugeben und mit 60 Mitarbeitern nach Marzahn umzuziehen. Das Haus lasse „keine ausreichende Entwicklungsmöglichkeit mehr zu“.

red / Bild: Ulf Teichert, Haus der Gesundheit