Sommermärchen in der Zitadelle

Spandauer genießen die Fußball-EM beim Public Viewing.

Des einen Leid, des anderen Freud! Waren es in manchen Jahren bis zu 27 Konzerte, die Musikfans nicht nur aus Berlin in die Zitadelle lockten, sind es in diesem Jahr genau zehn Konzerte weniger. Dafür aber gibt’s jede Menge Fußball auf Augen und Ohren. Wie seit der Weltmeisterschaft 2006 und dem unvergessenen Sommermärchen bietet das Fußballfamilienfest auch während der Europameisterschaften in Frankreich Unterhaltung für die ganze Familie. Damit präsentiert sich die Zitadelle vielleicht nicht als größte, aber als Berlins schönste Open-Air-Public-Viewing-Anlaufstelle für Fußballbegeisterte jeden Alters.

Attraktive Preise

Während der Europameisterschaften werden in der Zeit vom 12. Juni bis 10. Juli alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der Vorrunde sowie alle Begegnungen ab dem Achtelfinale auf der neuen 30-Quadratmeter-LED-Wand gezeigt. Außerdem wird am Finaltag von 10 bis 15 Uhr ein Mini-Fußball-Turnier der Berliner E-Jugend-Teams veranstaltet. Neben attraktiven Preisen für die Nachwuchs-Kicker gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit reichlich Sport, Spiel und Spaß, das Kinderherzen höher schlagen lässt. Der Eintritt für das Fußballfamilienfest ist frei, Einlass für die Spiele der Vorrunde ist immer 90 Minuten vor Anpfiff. Los geht es am 12. Juni, 19.30 Uhr, mit dem Spiel Deutschland gegen Ukraine (Spielbeginn: 21 Uhr).

Einige Hochkaräter

So ganz ohne Musik geht’s dann aber natürlich auch nicht. Und so beehren seit 4. Juni auch in diesem Jahr wieder einige Hochkaräter der internationalen und deutschen Musikszene die Zitadellen-Freilichtbühne. Weiter geht’s am 13. Juni mit Cypress Hill. Nachdem die Könige des HipHop im letzten Sommer drei restlos ausverkaufte Konzerte hierzulande gaben, kommen sie nun anlässlich ihres 25. Band-Geburtstags, zu dem sie sich selbst mit einer ausgedehnten Welt-Tour beschenken, auch nach Spandau. Am Montag darauf kommt mit PJ Harvey eine der besten Sängerinnen, Gitarristinnen und Songwriterinnen unserer Generation. Weitere Highlights sind unter anderem Massive Attack (4. Juli) oder Beirut (9. Juli). Das komplette Programm gibt es online (siehe Ende des Beitrags). Ach ja: Alle Freunde des bunten Markttreibens sollten sich bereits jetzt schon den 27. Juli und 20. August vormerken. Diese einzigartigen Nachtmärkte sind die Highlights der diesjährigen Open-Air-Saison. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro und beinhaltet unter anderem die Möglichkeit, in der vor Ort ansässigen Galerie Kunstwerke berühmter Künstler in Original zu betrachten und mit musikalischer Untermalung verschiedener Künstler unterhalten zu werden.

red / Bild: imago/Jan Hübner