Start in den Sommer

Kultur: Auftakt für Konzertreihe im Körnerpark.

Musik, Musik, Musik: Das ist seit mehr als 30 Jahren Programm im Körnerpark. Auf der Terrasse vor der Galerie im Körnerpark finden im Zeitraum von Mitte Juni bis Ende August jeden Sonntag umsonst und draußen die Konzerte der Reihe „Sommer im Park“ statt. Zeitweilig strömen bis zu 400 Besucher zu den Veranstaltungen, teilt das Bezirksamt mit. Eröffnet wird „Sommer im Park“ am 12. Juni mit dem „SkazKa Orchestra“. Die Band ist seit 2006 unterwegs und hat mit zwei Studioalben und mehr als 500 Konzerten in Deutschland und Europa ein bedeutendes Publikum erspielt, so eine Ankündigung.

Paten gesucht

Anlässlich des 100. Geburtstags des Körnerparks gibt es einen weiteren Höhepunkt: Da der Namenspatron Franz Körner auch als Gärtner reüssierte, sind jetzt die ersten von 100 Exemplaren der von Körner erstmalig gezüchteten Riesensonnenblume Helianthus annuus Bismarckia gepflanzt worden. Die Blumen wurden vom Gärtner Jens Karsten vorgezogen. Anwohner und Besucher sind herzlich eingeladen, Patenschaften für die Sonnenblumen zu übernehmen. Darüber informiert das Bezirksamt. Der Körnerpark wurde im Jahr 1916 für die Bevölkerung eröffnet. Bis September findet in der denkmalgeschützten Grünanlage eine große Jubiläumsfeier über einen Zeitraum von 100 Tagen hinweg mit verschiedenen Festen und Aktionen statt. Auf dem Programm stehen Ausstellungen, Kunstaktionen, Lesungen, Performances, Theater und Musik.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.kultur-neukoelln.de

nm/red, Bild: promo