2. Runde für Schwimmbären

Projekt: Schwimmfähigkeit vieler Grundschüler problematisch.

Das Neuköllner Wassergewöhnungsprojekt „Schwimmbären“ geht in eine weitere Runde. Die Wassergewöhnung der Grundschüler findet bis zum 15. Juli innerhalb von acht Projektwochen im Kombibad Gropiusstadt und im Sportbad Britz der SG Neukölln statt. Daran nehmen nach Angaben des Bezirksamts die Richard-Schule, die Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg und zwölf weitere Schulen teil. Alarmiert durch die Berichte über die schlechte Schwimmfähigkeit der Neuköllner Schülerinnen und Schüler am Ende der dritten Klasse (ihre Nichtschwimmerquote lag bei 40 Prozent), hatte das Bezirksamt das Projekt im vergangenen Jahr gestartet. Seitdem hätten rund 500 Mädchen und Jungen der zweiten Klasse aus 11 teilnehmenden Grundschulen ihre Wasserangst überwunden, wird berichtet. Jede Klasse wird von vier zertifizierten Schwimmtrainerinnen und -trainern der Schwimmgemeinschaft (SG) Neukölln betreut. Die Kinder lernen Grundfertigkeiten wie Atmen, Schweben, Gleiten und Tauchen.

Titelfoto: Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) mit dem Zielpublikum

nm/red / Bild: Stefan Schäfer