Eltern und Schüler packen an

Aktion: Fielmann stiftete Gottfried-Röhl-Grundschule Bäume und Sträucher.

Deutschlands größter Optiker Fielmann stiftete der Gottfried-Röhl-Grundschule im Schillerparkviertel im Wedding einen Baum und 174 Sträucher für die weitere Begrünung des Schulgeländes. Unlängst gaben Schulstadträtin Sabine Smentek, Schulleiter Michael Nové und der Leiter der Fielmann-Niederlassung im Gesundbrunnen-Center, Thomas Rust, den Startschuss zur Pflanzung. Rust sagte: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden.“

Tolles Symbol

Eltern und Schüler aller Jahrgangsstufen der Schule hatten bei der ganztägigen Aktion das Schulgelände verschönert. Der Baum, eine rotblühende Kastanie, wurde dabei am Kopfende des Schulhofrundganges gepflanzt. Die Initiative „Grün macht Schule“, ein Programm der Bildungsverwaltung, leistete gemeinsam mit der Firma Mittendorf die fachliche Unterstützung. Fielmann hatte die Schule bereits im vergangenen Jahr bei der Begrünung eines Amphitheaters unterstützt. Die restliche Bepflanzung auf der großen Schulfläche war in die Jahre gekommen und bedurfte nun auch einer Auffrischung. Wie in Berlin engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umweltschutz und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als eine Million. Augenoptikermeister Thomas Rust: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

red / Bild: Fielmann