Hakenfelde aufgepeppt

Aktion: Aus Stromkästen werden Kunstobjekte.

In einem einwöchigen Projekt machten die Schüler der Klasse 6a der Carl-Schurz-Grundschule, Hakenfelder Straße, Stromkästen zu Kunstobjekten. Dabei wurden sie begleitet und unterstützt von einem Team junger Künstler des Projekts „Stromkastenstyling“ von Stromnetz Berlin. Zunächst wurden Ideen gesammelt, Skizzen angefertigt und mit deren Hilfe Schablonen gefertigt, die schließlich Grundlage für die Spray-Arbeiten an den Stromkästen waren. Trotz der ein oder anderen Schnittwunde beim Schablonenherstellen und durchgefrorener Knochen während der aufwändigen Arbeiten im Freien, würden die kleinen Künstler jederzeit wieder an einem solchen Projekt teilnehmen. „Ich bin stolz, auf dem Schulweg meinen Stromkasten zu sehen“, strahlt eine Schülerin. Die Lehrer Christian Reinhard und Sabine Heisel-Gärtner berichteten stolz, dass der Künstlertrupp von Anwohnern jeden Alters angesprochen und gelobt wurde. „Nächste Woche engagieren wir uns bei unserem Umwelttag als Kehrenbürger der BSR und entmüllen Straßen, Grünflächen und Spielplätze im Umfeld unserer Schule. Unsere Nachbarschaft und die Natur sind uns wichtig. Das wollen wir mit solchen Aktionen den Kindern, Eltern und allen Anwohnern vermitteln“, erklärte Constanze Rosengart, die neue Schulleiterin.

red