Zwei Drittel vom Triple für den TTC

Triumph – Jetzt greifen die TTC Damen auch nach dem CL-Titel.

Auch 2016 heißen die Deutschen Meisterinnen im Damen-Tischtennis ttc berlin eastside aus der Region Lichtenberg / Marzahn Hellersdorf. „Die Saison war sehr intensiv, da im Olympiajahr die Spielerinnen mehr Turniere als üblich spielen, um viele Punkte für eine gute Setzung zu sammeln“, erklärt Irina Palina, die Spieler-Trainerin des Teams. Im Abschlussspiel gegen TUSEM Essen bot sich den über 100 Zuschauern das gewohnte Bild: Der ttc dominierte seinen Gegner und demonstrierte eindrucksvoll seine Weltklasse. Irina Palina spielte an diesem Nachmittag sogar selbst an der Seite von Gina Pota. Im Doppel gegen Na Yin und Barbora Balazova entpuppte sich die Partie als das spannendste Match, welches im fünften Satz an die Eastside-Kombination ging. Den Siegpunkt des Nachmittages markierte Petrissa Solja schließlich gegen Barbora Balazova. Wir sind froh, dass alles in Sack und Tüten ist und dass wir das „Double Hattrick“ jetzt schon geschafft haben. Essen ist so etwas wie unser Angstgegner. Eine sehr starke, ausgeglichene und hoch motivierte Mannschaft, die sich gegen uns immer ganz besonders ins Zeug legt.

Tadellose Saison

Wir möchten uns zum Saisonschluss bei allen unseren Fans bedanken,“ so Club-Managerin und Meistertrainerin Irina Palina. Nach der Siegerehrung feierten die Damen zusammen mit ihren Fans die bisher tadellose Saison auf nationaler Ebene und blickten schon mal vorsichtig nach vorne, auf das Highlight, nämlich das Final-Rückspiel der Champions-League am Freitag, den 27.Mai, im Freizeit Forum Marzahn. Vor heimischer Kulisse kann dann mit Pokal Meisterschaft und Champions-League das zweite Triple der Vereinsgeschichte eingetütet werden. Zunächst können die Damen aber etwas verschnaufen, ehe mit einem Sieg über den polnischen Vertreter Tarnobrzeg Europas Krone zum dritten Mal nach Berlin geholt werden kann. Im Hinspiel konnte der TTC einen 3:2 Sieg aus der Partie in Polen mitnehmen. TTC – Präsident Alexander Teichmann hat nun ganz eigene Berechnungen zu den Chancen der Damen für das Rückspiel: “55: 45 stehen die Chancen für unsere Spielerinnen“, so die Einschätzung des Club-Präsidenten auf Anfrage des Berliner Abendblattes.

ylla / Bild: TTC Berlin