Weitere Zeitschenker gesucht

Soziales: Grüne Damen der Vitanas Klinik für Geriatrie brauchen ehrenamtliche Verstärkung.

In guten wie in schlechten Zeiten stehen sie immer parat: die „Grünen Damen“ – oder auch Herren. Das unverwechselbare Markenzeichen der Ehrenamtlichen sind ihre pastellgrünen Kittel oder mittlerweile auch etwas moderneren grünen Kleidungsstücke – und vor allem die Nächstenliebe und Wärme, die sie ausstrahlen.

Einsamkeit nehmen

Ein langes Gespräch, ein Schwätzchen zwischendurch, Hilfe beim Schreiben von Briefen, spazieren gehen, kleinere Einkäufe übernehmen oder die Zeitung bringen – die Grünen Damen erfüllen viele Wünsche. In der Vitanas Klinik für Geriatrie (Altersmedizin) im Märkischen Viertel werden Menschen mit Erkrankungen im höheren und sehr hohen Lebensalter behandelt. Die Fachklinik hat 90 Betten und 15 tagesklinische Plätze. Hier, wie auch in anderen Krankenhäusern, gibt es immer häufiger Patienten, deren Angehörige woanders leben. Oft sind die Kinder den Arbeitsangeboten oder den Partnern gefolgt und leben in entfernten Regionen Deutschlands oder gar in anderen Ländern. An dieser Stelle kommen die Grünen Damen zum Einsatz. Sie schenken je nach Bedarf Zeit, menschliche Nähe oder geben andere Hilfestellungen. Die Vitanas Klinik und Tagesklinik für Geriatrie Märkisches Viertel ist auf der Suche nach weiteren grünen Helfern, die etwa drei Stunden in der Woche Zeit haben. Für Gespräche oder einfach zum Zuhören, Vorlesen, zum Spielen, um also damit ein Stück der Einsamkeit zu nehmen. Jeder zwischen 18 und 80 Jahren ist herzlich willkommen; die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche ist keine Voraussetzung.

Auch muslimische „Grüne Damen und Herren“ würden den Kreis der Ehrenamtlichen sehr bereichern. Schulungen und das Einbinden in ein nettes Team sind garantiert. Wer sich also ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich telefonisch melden: (030) 400 57 – 413/417.

red/mh / Bild: Vitanas