Rot-gelber Reinickendorfer

Verkehr: Bezirk ist Pate für zehnte S-Bahn-Taufe.

„Reinickendorf“ rollt zügig durch Berlin. Erst vor wenigen Tagen frisch getauft, ist der S-Bahnzug jetzt auf dem Schienenstrang unterwegs. Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) freute sich während der Taufe auf dem S-Bahnhof Heiligensee über die flinken rot-gelben Bezirksbotschafter. „Das macht uns noch bekannter“, sagt er. „Mit seinen drei S-Bahn- und zwei U-Bahn-Linien ist Reinickendorf gut angebunden. Von keinem anderen Außenbezirk Berlins kommt man so schnell in die Innenstadt.Immer mehr Berliner Bezirke und Brandenburger Umlandgemeinden bewerben sich um eine Namenspatenschaft auf einem der S-Bahnzüge. Mit diesem Angebot bringt der Verkehrsbetrieb seine besondere regionale Verbundenheit zum Ausdruck. Reinickendorf übernahm die zehnte Patenschaft – und ist nun mit seinem Bezirksnamen und Wappen vorn auf beiden Seiten des Zuges präsent.

red/jz