Schnelles Netz für Pankow

Wirtschaft: Telekom treibt den DSL-Ausbau voran.

Wer gerne schnell im Internet unterwegs ist, kann sich doppelt freuen: Die Telekom hat den Bezirk Pankow in ihr Ausbauprogramm aufgenommen. Davon werden rund 33000 Haushalte in den Bereichen Weißensee, Wollankstraße/Florastraße, Grabbeallee/Mühlenstraße, Buchholz, Rosenthal, Blankenfelde, aber auch Buch, Karow und Schönerlinde profitieren, die allesamt mit VDSL-Anschlüssen ausgestattet werden.

Bis Jahresende fertig

Die Anschlüsse werden beim Herunterladen eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) erzielen und beim Heraufladen bis zu 40 MBit/s. Um die Kunden besser versorgen zu können, plant die Telekom, über zehn Kilometer Glasfaserleitungen neu zu verlegen und über 100 Schaltverteiler aufzubauen oder vorhandene Schaltverteiler zu erweitern. Die Kosten für den Ausbau trägt die Telekom. „Eine zeitgemäße, leistungsstarke Internetanbindung ist ein wichtiger Faktor der städtischen Infrastruktur“, sagt Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD). Der CDU-Abgeordnete Gottfried Ludewig dankt vor allem den Pankower Vereinen und Initiativen, die sich gemeinsam mit der Politik jahrelang für den Breitbandausbau eingesetzt haben. Eine besondere Freude sei es, dass selbst das Dorf Blankenfelde nun in diesem Breitbandausbau berücksichtigt wird. Die Bauarbeiten werden Mitte Mai beginnen und im vierten Quartal beendet sein. Die schnellen Anschlüsse sollen den Kunden dann spätestens zum Jahresende zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen
www.telekom.de/breitbandausbau-deutschland
(0800) 330 30 00

mh