Peinliches Schwitzen

Markus H. ist beruflich viel unterwegs. Häufig muss er bei Kunden präsentieren oder vor großem Publikum sprechen. Das Problem: Markus schwitzt extrem stark unter den Armen. Er wandte sich an Psychologen, versuchte es mit Hypnose und ließ scharfes, schweißtreibendes Essen weg – ohne Erfolg. Bereit, nun auch mehrere 100 Euro für die Lösung seines Problems auszugeben, kam ihm der Zufall zu Hilfe: Wegen eines Ausschlags besuchte er seine Hautärztin und sie gab ihm den Tipp, es doch mit einem Antitranspirant wie „Odaban“ zu probieren. Antitranspirante werden von deutschen Dermatologen empfohlen. Wie ein Institut durch Tests nachweisen konnte, zeigte sich bereits nach dreitägiger Anwendung eine Reduktion der Schweißmenge von bis zu 90 Prozent.

red., Bild: Pexels/bruce mars