Freizug der Sporthallen bis 15. August gefordert

Flüchtlinge: Sobald Container fertig sind, sollen Sanierungen beginnen.

Das Bezirksamt Pankow geht davon aus, dass ab 15. August an den Standorten auf der Elisabeth-Aue in Blankenfelde und in der Sieverstorpstraße 9a in Karow insgesamt 1.500 Plätze in Containern (tempohomes) zur Verfügung stehen. „Spätestens dann müssen alle acht Pankower Sporthallen freigezogen sein. Sobald dies geschehen sein wird, müssen umgehend die notwendigen Sanierungsarbeiten erfolgen, damit die Sporthallen schnellstmöglich den Schulen und Vereinen wieder zur Verfügung gestellt werden können“, fordert Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD). Er erwartet, dass die mit am längsten als Notunterkünfte genutzten Sporthallen in der Woelckpromenade in Weißensee und der Wiechertstraße in Prenzlauer Berg zu den ersten gehören, die wieder ihrem originären Zweck zur Verfügung gestellt werden. Der Freizug der Sporthalle im Bedeweg Karow steht in Zusammenhang mit der Fertigstellung des tempohomes in der Sieverstorpstraße.(mh)
www.tinyurl.com/hnh652n