Toilette wird zum Kunstort

Yorckstraße Galerie, Bar und Konzerte geplant.

Die ehemalige Toilettenanlage an der Kreuzung Yorckstraße/Mehringdamm wird zu einem kulturellen Veranstaltungsort umgebaut. Das Bezirksamt hat mitgeteilt, dass ein Bauantrag für den Umbau genehmigt wurde. Ein Nutzungsvertrag wurde demnach bereits am 11. März abgeschlossen. Medienberichten zufolge wird die Anlage künftig als Streetart-Galerie genutzt. Auch Musikveranstaltungen und ein Barbetrieb sind dort geplant. „Es bleibt zu hoffen, dass die Vorgabe der BVV, nach der nicht die kommerzielle Nutzung im Vordergrund stehen soll, auch umgesetzt wurde“, hieß es aus der SPD-Fraktion.

nm