Neue Heimat für Studenten

Oberschöneweide: Bauprojekt „Spreepolis“ wurde eröffnet.

Der Bau von Studentenwohnungen in Oberschöneweide geht voran: Dieser Tage wurde das Bauprojekt „Spreepolis“ an der Wilhelminenhofstraße eröffnet. „Mit insgesamt 148 Apartments, wovon 32 Apartments als Boarding-Apartments und 116 als studentische Apartments vermietet werden, wird das Bauvorhaben den Bedarf an kleinen Wohneinheiten abdecken“, teilt die i Live-Gruppe mit. Die möblierten Wohnungen entstehen auf einer Grundstückgröße von über 2.200 Quadratmetern. Die 116 Apartments verteilen sich auf 1- und 2-Zimmer-Apartements. Das Raumangebot liegt im 1-Zimmer-Bereich zwischen 20 und 30 Quadratmetern.

„An einem boomenden Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort wie Berlin suchen viele junge Menschen nach zentrumsnahem und bezahlbarem Wohnraum, der gleichzeitig ihre Bedürfnisse nach Komfort, unkompliziertem Wohnen und Flexibilität erfüllt – für sie ist das Spreepolis gedacht“, sagt Kai Bodamer, Geschäftsführer der iLive-Gruppe. In unmittelbarer Nähe des Standortes befinden sich die Hochschule für Technik und Wirtschaft Wilhelminenhof, die Hochschule für Technik und Wirtschaft Treskowallee sowie die Katholische Hochschule für Sozialwesen mit insgesamt 15.000 Studierenden. Die zur Innenseite und zur Kranbahn liegenden Apartments haben einen Balkon oder eine Terrasse. Außerdem gibt es Tiefgaragen-Stellplätze, einen Aufzug, einen Waschsalon, Gemeinschaftsräume sowie einen überdachten Fahrradstellplatz. Verwaltung, Vermarktung und Vermietung übernimmt eine Hausverwaltung vor Ort.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.spreepolis.berlin

nm/red / Bild: i Live