Mit Tempo 100 geflüchtet

Polizei: Verfolgungsjagd endet am Arnimplatz.

Ein Berliner Autofahrer ist in Prenzlauer Berg mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei geflüchtet und hat eine Leitplanke durchbrochen. Laut Berliner Zeitung fiel der Fahrer in der Storkower Straße zuerst durch seine langsame Fahrweise auf. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, raste er mit mehr als 100 Kilometer pro Stunde davon, überfuhr mehrere rote Ampeln und durchbrach die Leitplanke. Unter der U-Bahntrasse an der Schönhauser Allee kam das Auto zum Stehen, der Fahrer und seine zwei Begleiter flüchteten zu Fuß. Am Arminplatz konnten die Polizisten den Fahrer festnehmen. Der 30-Jährige war mit einem Klappmesser bewaffnet und hatte Drogen dabei. Im Auto des 30-Jährigen fanden die Polizisten „typisches Einbruchswerkzeug“. Außerdem hatte der Mann Diebesgut aus einem
Autoeinbruch im Wagen.

mh