Eine Woche für Bücherwürmer

Kultur: Nach den „Bücherbänken“ gibt es in Hellersdorf nun die nächsten guten Nachrichten für Lesefreunde.

Mit einer Aktionswoche wird der Welttag des Buches in der Gegend um die Hellersdorfer Promenade dieses Jahr feierlich begangen. Verbunden ist die Aktion mit den so genannten „Bücherbänken“, die das kulturelle Leben im Kiez seit knapp einem Jahr bereichern.

Lesestoff gratis

Im vergangenem Sommer startete in Hellersdorf ein besonderes Projekt: An Standorten wie dem Familienzentrum „Buntes Haus“ in der Hellersdorfer Promenade 14 oder dem Wohn- und Selbsthilfeprojekt Edgar-Carlo Bettermann am Naumburger Ring 19 stehen so genannte „Bücherbänke“. Der hier auslegende Lesestoff kann kostenlos mit nach Hause genommen werden – und wer Bücher übrig hat, kann sie hier einfach hinterlegen. „Das ist ein tolles Instrument, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Wir sind begeistert“, skizziert Karla Stierle vom Quartiersmanagment „Hellersdorfer Promenade“, das hinter dem Projekt steckt, die ersten Erfahrungen.Weil man auf die im Kiez verteilten Bücherbänke stärker aufmerksam machen möchte, legt das Quartiersmanagement nun noch eine Schippe drauf: Im Rahmen einer „Bücheraktionswoche“ sollen Leseratten zwischen dem 18. und 26. April bei zahlreichen Angeboten auf ihre Kosten kommen. „Mit der Aktionswoche sind Sie eingeladen, die Frühlingszeit draußen sowie Lesen und Literatur zu genießen. Eine einzigartige Aktion, die unsere Leseprojekte im Bezirk weiter ergänzt“, lobt die Bezirksstadträtin für Kultur, Juliane Witt (Die Linke) das Vorhaben. Eröffnet wird die Aktionswoche am Montag, 18. April, mit allgemeinen Aktivitäten, die bis zum 21. April immer zwischen 15 und 17 Uhr im „Bunten Haus“ in der Hellersdorfer Promenade 14 stattfinden. Weiter geht es am Dienstag, 19. April: Dann gibt es im Stadteilbüro in der Hellersdorfer Promenade 17 ab 16.30 Uhr ein Nachbarschaftsfest mit Bingo, Musik, heißer Suppe sowie einer Buchsammelaktion – und am Mittwoch ermöglicht das Kinderforscherzentrum Helleum in der Kastanienallee 59 ab 15 Uhr eine Stunde lang Einblicke in seine Tüfteleien. Wer sich ohne große Erfindungen vorweisen zu können einen Namen machen möchte, der kann sich am Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr auf der Bücherbank am „Hella-Klub“ in der Tangermünder Straße 2a verewigen. Hier gibt es dann außerdem Waffeln und Musik. Etwas literarischer wird es dann wiederum am Freitag: Im „Bunten Haus“ startet um 15 Uhr eine Vorleseaktion mit Sitzkisten und Lümmelecke – und am Samstag wird der „Welttag des Buches“ im Kiez begangen. „Dieser Termin ist auch der Grund, weshalb wir die Aktionswoche in den April gelegt haben“, sagt Karla Stierle.

Zwei Wochen

Ihren endgültigen Ausklang findet die Aktionswoche aber erst am Dienstag, 26. April: Ab 16 Uhr findet dann ein Bücherbasar im SOS-Familienzentrum in der Alten Hellersdorfer Straße 77 statt.

Philip Aubreville / Bild: S.T.E:R:N. Gmbh